Österreichischer Staffordshire Bullterrier Club

Lieber Besucher!

  • Herzlich Willkommen auf der Homepage des “Österreichischen Staffordshire Bullterrier Club” (ÖSBC)!
  • Wir sind eine Verbandskörperschaft des Österreichischen Kynologenverbandes (ÖKV).
  • Das Vereinsziel ist die Förderung der Hunderasse Staffordshire Bullterrier, insbesondere deren Zucht, Ausstellung sowie die Verbreitung von rassespezifischen Aktivitäten und Informationen in Österreich.
  • Mit dieser Homepage wollen wir allen Interessierten Informationen über diese wunderbaren Hunde nahebringen.
  • Wir hoffen, dass Ihr viele Informationen, die Ihr über die Rasse sucht, auch bei uns findet.

Euer ÖSBC-Team


Achtung!

Ab 1. Jänner 2022 - Neue Zuchtordnung
 
Zuchtordnug


JOE MALLEN MEMORIAL WINNER 2021!

Ergebnisse


Änderungen
in der Zucht- und Eintragungsordnung des ÖKV
gültig ab 1. Oktober 2021


Verpflichtendes Erstzüchterseminar:

Ein verpflichtendes Erstzüchterseminar, das vor Ausstellung der Zuchtstättenkarte zu besuchen ist, wird vorgeschrieben.

Die Bestimmung wird am Ende des § 2 als Abs (14) eingefügt.

Vorübergehende Verlegung der Zuchtstätte:

Die Möglichkeit für eine vorübergehende Verlegung der Zuchtstätte wird geschaffen.

* Zuchtstätte wird weiterhin nur für den Hauptwohnsitz genehmigt
* Vorübergehende Verlegung der Zuchtstätte z.B. an den Nebenwohnsitz für die Zeit des Wurfes und die Wurfaufzucht
* Ansuchen über die Verbandskörperschaft an den ÖKV
* Zustimmung der Verbandskörperschaft erforderlich
* Begründeter Antrag warum die Zuchtstätte verlegt werden soll
* Verlegung nur innerhalb Österreich möglich
* Einschränkende Bestimmungen bzw. detaillierte Vorgaben (wie z.B. Zuchtstättenkontrolle) in den ZEOs der VKs sind auch bei dieser Bestimmung möglich

Die entsprechende Bestimmung wird in § 2 nach Abs (9) als neuer Abs (10) eingefügt.

Doppelbelegung:

Mit der neuen Bestimmung Abs (7) im § 6 wird der Empfehlung der FCI-Zuchtkommission Rechnung getragen und eine Doppelbedeckung unter bestimmten Umständen möglich gemacht.

(7) Ausnahmen von der Bestimmung des Abs (6) können in begründeten Fällen beim ÖKV, bei vereinsbetreuten Rassen im Wege der rassebetreuenden Verbandskörperschaft beantragt werden.
Im Falle einer Ausnahmegenehmigung dürfen max. zwei verschiedene Rüden für die Verpaarung vorgesehen werden.
Bei einer Doppelbelegung ist eine Abstammungs-DNA für alle Welpen verpflichtend vorgeschrieben, auch wenn sie für die betreffende Rasse nicht vorgesehen ist.
Ergibt die Abstammungs-DNA zwei verschiedene Väter, werden im ÖHZB zwei Würfe eingetragen.


IHA Salzburg 2021

auf 23. und 24. Oktober 2021 verschoben!!!

IHA Tulln 2021

auf 12. – 14. November 2021 verschoben!!!

weitere Infos!



→  Artikel zu aktuellen Gesetzesdiskussionen unter  Gesetze


 


Neu auf der Seite - New on the Site
 

neu!
 
 Downloads
 
Inhalt:  Neue Zuchtordnung!
 
aktuell!
 
 Joe Mallen Memorial
 
Inhalt:  Ergebnisse
 
aktuell!
 
 JMM Trophyklassen Modus
 
Inhalt:  Erklärung
 
aktuell!
 
 Clubsiegerschau
 
Inhalt:  Ergebnisse
 

 

 

ÖKV
ÖKV
http://www.oekv.at/

FCI
FCI
http://www.fci.be/de/